BP:

Schlagworte A-Z. Bitte wählen Sie einen Anfangsbuchstaben:

 

Dritte Sitzung des Beirats zum Forschungsprojekt

Das Projektteam des Forschungsprojekts „Open Access in der Berufsbildungsforschung“ traf sich mit dem Beirat sowie BIBB-Forschungsdirektor Hubert Ertl zu seiner dritten Sitzung. Es wurden erste Ergebnisse des Projekts vorgestellt.

Dritte Sitzung des Beirats zum Forschungsprojekt

Am 11.05.2021 fand die dritte und letzte Sitzung des Beirats des Forschungsprojekts „Open Access in der Berufsbildungsforschung“ statt. Corona-bedingt trafen sich die Teilnehmenden diesmal virtuell. 

Das Projektteam stellte dem Beirat, Frau Dr. Agathe Gebert (GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften), Frau Alexandra Jobmann (Bibliothek der HafenCity Universität Hamburg), Herr Prof. Dr. H.-Hugo Kremer (Universität Paderborn, Fakultät für Wirtschaftswissenschaften) und Herr Dr. Ulrich Herb (Universität des Saarlandes, Saarländische Universitäts- und Landesbibliothek) sowie dem Forschungsdirektor des BIBB - Herrn Prof. Dr. Hubert Ertl - ausgewählte Ergebnisse der Onlinebefragung vor und diskutierte sich daraus ergebende Handlungsfelder.

Die Onlinebefragung fand im 2. Quartal 2020 statt. Auf Grundlage der vorangegangenen Gruppendiskussionen wurden Berufsbildungsforschende zu ihrem Publikationsverhalten befragt. Der Fragebogen wurde an über 5.000 Autorinnen und Autoren der Berufsbildungsforschung per Mail versandt. Mit einer Rücklaufquote von rund 22 % liegen mehr als 1.100 vollständig ausgefüllte Fragebogen vor, die, gemeinsam mit weiteren ca. 600 zum Teil ausgefüllten Fragebogen, eine sehr gute Grundlage für aussagekräftige Ergebnisse zum Publikationsverhalten und zur Einstellung zu Open Access von Berufsbildungsforschenden bieten. 

Im Anschluss an die Präsentation wurde über mögliche Handlungsfelder und Anschlussprojekte diskutiert. Der Beirat konnte mit seiner Expertise wertvolle Hinweise und Anregungen zur Verwertung der Projektergebnisse geben.

Das Projektteam bereitet momentan den Abschlussbericht vor, in dem die Ergebnisse des Projekts vorgestellt werden. Dieser wird voraussichtlich Ende des Jahres erscheinen.